Grundzüge der Volkswirtschaftslehre

Eine Einführung in die Wissenschaft von Märkten
Langbeschreibung
"Diesem Buch gelingt, was die meisten anderen nicht schaffen: begreiflich zu machen, warum es sich lohnt, dieses Fach zu studieren." (DIE WELT).

Die vorliegende 5. Auflage setzt sich ausführlich mit den Lehren und Entscheidungen aus der Finanzkrise auseinander. Es beleuchtet mit anschaulichen Beispielen umfassend die dahinterstehenden Mechanismen. So gibt es ein neues Kapitel „Digitalisierung des Geldes und die Zukunft der Geldpolitik" und „Braucht die Wirtschaftswissenschaft neue Paradigmen?"
Inhaltsverzeichnis
AUS DEM INHALT:
Kapitel 1 Volkswirtschaft zeigt, wie Märkte funktionieren
Kapitel 2 Die „unsichtbare Hand" des Marktes
Kapitel 3 Die Arbeitsteilung ist die Mutter unseres Wohlstandes
Kapitel 4 Wie kann man eine arbeitsteilige Wirtschaft am effizientesten organisieren?
Kapitel 5 Der Markt in Aktion: Das Beispiel des Aktienmarkts
Kapitel 6 Wie alle Informationen über die Nachfrageseite in der Nachfragekurve verdichtet werden
Kapitel 7 Wie alle Informationen über die Angebotsseite in der Angebotskurve verdichtet werden
Kapitel 8 Anbieter sind am Wettbewerb nicht sehr interessiert: die Welt von Monopolen und Kartellen
Kapitel 9 Die komplexen Welten des Duopols und des monopolistischen Wettbewerbs
Kapitel 10 Auch auf dem Arbeitsmarkt gelten die Prinzipien von Angebot und Nachfrage
Kapitel 11 Trotz der hohen Effizienz des Marktes geht es nicht ohne den Staat
Kapitel 12 Die Distributionsfunktion des Staates sorgt für den sozialen Ausgleich" in einer Marktwirtschaft
Kapitel 13 Sozialversicherungssysteme und die Allokationsfunktion des Staates
Kapitel 14 Umweltpolitik und die Allokationsfunktion des Staates
Kapitel 15 Ziele der Makroökonomie: magische Vierecke und Dreiecke, Zielscheiben und Ziellinien
Kapitel 16 Volkswirtschaftliche Daten und Rechenwerke
Kapitel 17 Wie kommen das gesamtwirtschaftliche Angebot und die gesamtwirtschaftliche Nachfrage ins Gleichgewicht?
Kapitel 18 Konjunkturelle Arbeitslosigkeit.
Kapitel 19 Die Stabilisierungsaufgabe des Staates
Kapitel 20 Wie der Wirtschaftsprozess durch die Notenbank stabilisiert werden kann
Kapitel 21 Das makroökonomische Zusammenspiel zwischen Geld- und Fiskalpolitik
Kapitel 22 Wie es zu Inflation kommt und was die Notenbank dagegen tun kann
Kapitel 23 Die neu-keynesianische Makroökonomie
Kapitel 24 Makroökonomie, wie sie schon die Großväter lehrten
Kapitel 25 Finanzsystem I: Banken als Intermediäre zwischen Sparern und Investoren
Kapitel 26 Finanzsystem II: Geld- und Kreditschöpfung durch Banken
Kapitel 27 Finanzsystem III: Die globale Finanzkrise und Eurokrise
Kapitel 28 Digitalisierung des Geldes und die Zukunft der Geldpolitik
Kapitel 29 Wirtschaftspolitik in der offenen Volkswirtschaft
Kapitel 30 Wie es zu Schwankungen des Wirtschaftsprozesses kommt
Kapitel 31 Wirtschaftswachstum und Wohlstand
Kapitel 32 Braucht die Wirtschaftswissenschaft neue Paradigmen?
PETER BOFINGER ist Professor für Volkswirtschaftslehre, Geld und internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Würzburg und Mitglied im Sachverständigenrat "Die 5 Wirtschaftsweisen" zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, dem wichtigsten wirtschaftspolitischen Beratungsgremium der Bundesregierung.
ISBN-13:
9783868943689
Veröffentl:
2019
Erscheinungsdatum:
01.12.2019
Seiten:
704
Autor:
Peter Bofinger
Gewicht:
1331 g
Format:
244x172x45 mm
Serie:
Pearson Studium - Economic VWL
Sprache:
Deutsch

39,95 €*

Lieferzeit: Sofort lieferbari
Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.