Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Skandalfall Wirecard: Eine wissenschaftlich-fundierte interdisziplinäre Analyse

Problemaufriss - Rechtsrahmen - Lehren für die Zukunft
Langbeschreibung
Die Insolvenz des Zahlungsdienstleisters Wirecard hat den Finanzplatz Deutschland erschüttert. In diesem in der deutschen Wirtschaftsgeschichte bislang beispiellosen Skandalfall kommen alle Facetten von Bilanzbetrug, Lobbyismus sowie unternehmerischem und aufsichtsrechtlichen Versagen in einem Stoff zum Vorschein. Der Gesetzgeber hat mit dem FISG erste Antworten geben, um weiteren Schaden vom hiesigen Finanzplatz abzuwenden. Auch wenn viele Reformen zu begrüßen sind, sollte primär eine gründliche evidenzbasierte Aufarbeitung das Fundament für eine Lex Wirecrd legen. Schließlich mangelte es bei nüchterner Betrachtung im Zeitpunkt der Aufdeckung des Bilanzbetrugs nicht vornehmlich an gesetzlichen Sicherheitsmechanismen - vor allem in Form eines Aufsichtsrates und eines externen Abschlussprüfers. Und dennoch erwiesen sich rund 1,9 Mrd. EUR in Gestalt angeblicher Guthaben auf Treuhandkonten als Luftnummer. Daher hat sich ein interdisziplinäres Team bestehend aus renommierten Wissenschaftlern und Praxisvertretern zum Ziel gesetzt, den Zusammenbruch dieses vormals im DAX30 gelisteten Technologieunternehmens aus verschiedenen fachlichen Perspektiven wissenschaftlich-fundiert kritisch zu beleuchten, nach wie vor bestehende Regulierungsdefizite aufzudecken und/oder Handlungsempfehlungen auszusprechen. In diesem Sammelband geht es somit darum, die "richtigen" oder noch nicht adressierte Fragen zu stellen. Denn das FISG hat nicht einen Schlussstrich unter die Diskussion um sinnvolle Maßnahmen zur Verbesserung von Bilanzkontrolle, Abschlussprüfung und Corporate Governance gezogen, sondern diese Diskussion weiter entfacht.
Inhaltsverzeichnis
Wirecard: Das kollektive Kontrollversagen - ein Fall für die Lehrbücher.- Der Fall Wirecard: Ein Drama mit mehr als drei Akten.- Empirische Befunde zur Ex-ante-Beurteilung des Risikos von Manipulationen der Wirecard-Rechnungslegungsdaten anhand einschlägiger mathematisch-statistischer Analysemethoden.Zur Bedeutung und Analyse des Geschäftsmodells aus Investorensicht.- Mergers and Acquisitions als Ausgangspunkt und Verschleierungsinstrument illegaler Transaktionen.- Mergers and Acquisitions als Ausgangspunkt und Verschleierungsinstrument illegaler Transaktionen.- Reform des Enforcementverfahrens durch das FISG: Werden Lehren aus dem Fall Wirecard gezogen?.- Die leichtfertige Erteilung eines inhaltlich unrichtigen Bestätigungsvermerks
Professor Dr. Behzad Karami ist Inhaber der Professur für Externes Rechnungswesen, Unternehmensbewertung und Bewertungsrecht an der Hochschule Koblenz. Darüber hinaus ist er Privat- und Gerichtsgutachter bei Bilanzierungs- und Bewertungsfragen sowie Gesellschafter-Geschäftsführer eines Family Office in Frankfurt/Main. Im Rahmen seiner Forschungsaktivitäten beschäftigt sich Herr Karami insbesondere mit der empirischen Kapitalmarkt- und Rechnungslegungsforschung, der rechtsgeprägten Unternehmensbewertung sowie mit der Digitalisierung des Finanz- und Rechnungswesens.
ISBN-13:
9783658356095
Veröffentl:
2022
Seiten:
471
Autor:
Behzad Karami
Serie:
Springer Gabler
eBook Typ:
PDF
eBook Format:
EPUB
Kopierschutz:
1 - PDF Watermark
Sprache:
Deutsch

66,99 €*

Lieferzeit: Sofort lieferbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.